Intro

Ein Kurzkrimi von Volker Kutscher, präsentiert von Franziska Böhm & Band

Tauchen Sie mit Franziska Böhm & Band ein in das Berlin der 30er Jahre. Das Live-Programm "PLAN B - Krimi meets Jazz" verwebt exzellenten Jazz mit einer spannenden Kriminalgeschichte von Bestsellerautor Volker Kutscher. Dieser lässt in seinem Kurzkrimi "Plan B" ganz im Stil seiner Rath-Romane die Bosse berüchtigter Ringvereine aufeinandertreffen. Das kann nur tödlich ausgehen.Doch dann taucht diese Frau auf…

Ein Kurzkrimi von Volker Kutscher, präsentiert von Franziska Böhm & Band

Tauchen Sie mit Franziska Böhm & Band ein in das Berlin der 30er Jahre. Das Live-Programm "PLAN B - Krimi meets Jazz" verwebt exzellenten Jazz mit einer spannenden Kriminalgeschichte von Bestsellerautor Volker Kutscher. Dieser lässt in seinem Kurzkrimi "Plan B" ganz im Stil seiner Rath-Romane die Bosse berüchtigter Ringvereine aufeinandertreffen. Das kann nur tödlich ausgehen.Doch dann taucht diese Frau auf…

Video

Galerie

Termine

Freitag 17. November20.00 Uhr, LOCI LOFT

Letzter Termin in 2017!

Möchten Sie über Folgetermine in 2018 informiert werden?

Bestellen Sie hier den Newsletter von Frontfrau Franziska Böhm:

Die Macher

Das Team

Franziska Böhm - Idee & Konzept Rolf Langhans - musikalische LeitungFrederike Haas - künstlerische Beratung

Die Besetzung

Franziska Böhm (voc, read)Rolf Langhans (p)Johannes Böhmer / Christian Meyers / David Skip Reinhart (trp)Olaf Casimir / Stefan Weeke (bass)Michael Kersting / Rainer Winch (dr)

Das Team

Franziska Böhm - Idee & Konzept Rolf Langhans - musikalische LeitungFrederike Haas - künstlerische Beratung

Die Besetzung

Franziska Böhm (voc, read)Rolf Langhans (p)David Skip Reinhart / Johannes Böhmer (trp)Olaf Casimir / Stefan Weeke (bass)Michael Kersting / Rainer Winch (dr)

Die Band

Rolf Langhans - Piano

Nach seiner anfänglichen klassischen Klavierausbildung  lernte er autodidaktisch Jazz-Piano. Darauf folgte 1997 ein Jazz-Studium am Bruckner-Konservatorium in Linz und ab 2000 an der Hochschule für Musik »Hanns Eisler« in Berlin. Er gewann verschiedene Preise, darunter den 1. Preis im Bundeswettbewerb »Jugend jazzt« und beim Bieberacher Jazzpreis. Rolf Langhans war an verschiedenen Berliner Theatern engagiert, darunter die Schaubühne Berlin, das Deutsche Theater und das Berliner Ensemble. Außerdem war er einige Jahre bei der Dinnershow »Pomp, Duck & Circumstance« als Pianist und Arrangeur tätig. Aktuell ist er in Berlin als Pianist/Keyboarder in allen Stilrichtungen von Jazz bis Klassik, über Funk, Soul, Pop, Fusion aktiv.

Olaf Casimir - Kontrabass

Spielt seit seinem 12. Lebensjahr Kontrabass. Seine berufliche Laufbahn begann nach einem Studienaufenthalt 1989 bis 1990 in New York City, wo er u.a. Unterricht bei Reggie Workman und George Mraz nahm. 1994 gewann er den 1. Preis in der Sparte Jazz beim Kontrabasswettbewerb der International Society of Bassists in Avignon.Seitdem war er als freischaffender Musiker für zahlreiche Produktionen am Deutschen Schauspielhaus Hamburg sowie für diverse CD-, TV-, und Rundfunk-Produktionen tätig.Man kennt ihn u.a. als festes Bandmitglied im Live- und Studioensemble von Annett Louisan (2004 - '12), der Gustav-Peter Wöhler Band und den Formationen von Pat Appleton.

Franziska Böhm - Lesung & Gesang

Sie widmet sich zunächst intensiv dem Tanz, bevor sie 1996 ihrem Herzenswunsch folgt und nach Berlin geht, um dort eine professionelle Schauspiel- und Gesangsausbildung zu absolvieren.Nach ihrem Debüt im Jahr 2000 am Berliner Wintergarten Varieté unter der Regie von Bernhard Paul führten sie Engagements bundesweit ans Theater und in Showproduktionen quer durch Europa.Heute konzentriert sich die Künstlerin vor allem auf die ‚leisen Töne’, schauspielerisch auf das intime Spiel vor der Kamera, wo sie in Film- und Fernsehproduktionen wie u.a. dem viel prämierten ZDF-Dreiteiler ’Unsere Mütter, unsere Väter’ zu sehen ist. Und musikalisch, auf die Interpretation von feinem Jazz, Pop und Chanson in kammermusikalischen Besetzungen.www.franziska-boehm.de

David Skip Reinhart - Trompete

Mit der US-Army Band kam der Trompeter David Reinhart 1983 nach West-Berlin – und blieb hängen. Inzwischen ist er fester Bestandteil der Berliner Musiker-Szene, tritt mit seiner eigenen Bands regelmäßig im Charlottenburger »Quasimodo« auf. Skips Trompete ist bei vielerlei Musicals und Filmaufnahmen zu hören, aber auch bei Stars wie u.a., Harald Juhnke, Jocelyn B. Smith, Angelika Milster, Udo Jürgens, Nicole, Udo Lindenberg, Söhne Mannheims und Dirk Zöllner.

Michael Kersting - Schlagzeug

Spielt seit 1975 Schlagzeug. In den ersten Jahren spielte er mit Musikern wie Jaco Pastorius, Richie Beirach, Klaus Doldinger, Kenny Wheeler, Vanessa Rubin, Carla Cook, Terumasa Hino, Benny Golson, u.v.m.1986/87 arbeitete und lebte er in New York. Zurück in Deutschland gewann er im Jahr 1989 den Jazz-Preis von Baden-Württemberg, spielte auf dem Jazzopen Festival 2002 mit dem Stuttgarter Symphonic Orchestra feat. Randy Brecker, Charlie Mariano, Richie Beirach, Rock am Ring, Rock im Park u.v.m.Er tourte auch mit Mario Adorf, Gitte Haenning und spielte in Musicals im In- und Ausland.Heute lebt er in Berlin und arbeitet mit internationalen Musikern weltweit.

Franziska Böhm - Lesung & Gesang

Sie widmet sich zunächst intensiv dem Tanz, bevor sie 1996 ihrem Herzenswunsch folgt und nach Berlin geht, um dort eine professionelle Schauspiel- und Gesangsausbildung zu absolvieren.Nach ihrem Debüt im Jahr 2000 am Berliner Wintergarten Varieté unter der Regie von Bernhard Paul führten sie Engagements bundesweit ans Theater und in Showproduktionen quer durch Europa.Heute konzentriert sich die Künstlerin vor allem auf die ‚leisen Töne’, schauspielerisch auf das intime Spiel vor der Kamera, wo sie in Film- und Fernsehproduktionen wie u.a. dem viel prämierten ZDF-Dreiteiler ’Unsere Mütter, unsere Väter’ zu sehen ist. Und musikalisch, auf die Interpretation von feinem Jazz, Pop und Chanson in kammermusikalischen Besetzungen.www.franziska-boehm.de

Rolf Langhans - Piano

Nach seiner anfänglichen klassischen Klavierausbildung  lernte er autodidaktisch Jazz-Piano. Darauf folgte 1997 ein Jazz-Studium am Bruckner-Konservatorium in Linz und ab 2000 an der Hochschule für Musik »Hanns Eisler« in Berlin. Er gewann verschiedene Preise, darunter den 1. Preis im Bundeswettbewerb »Jugend jazzt« und beim Bieberacher Jazzpreis. Rolf Langhans war an verschiedenen Berliner Theatern engagiert, darunter die Schaubühne Berlin, das Deutsche Theater und das Berliner Ensemble. Außerdem war er einige Jahre bei der Dinnershow »Pomp, Duck & Circumstance« als Pianist und Arrangeur tätig. Aktuell ist er in Berlin als Pianist/Keyboarder in allen Stilrichtungen von Jazz bis Klassik, über Funk, Soul, Pop, Fusion aktiv.

David Skip Reinhart - Trompete

Mit der US-Army Band kam der Trompeter David Reinhart 1983 nach West-Berlin – und blieb hängen. Inzwischen ist er fester Bestandteil der Berliner Musiker-Szene, tritt mit seiner eigenen Bands regelmäßig im Charlottenburger »Quasimodo« auf. Skips Trompete ist bei vielerlei Musicals und Filmaufnahmen zu hören, aber auch bei Stars wie u.a., Harald Juhnke, Jocelyn B. Smith, Angelika Milster, Udo Jürgens, Nicole, Udo Lindenberg, Söhne Mannheims und Dirk Zöllner.

Olaf Casimir - Kontrabass

Spielt seit seinem 12. Lebensjahr Kontrabass. Seine berufliche Laufbahn begann nach einem Studienaufenthalt 1989 bis 1990 in New York City, wo er u.a. Unterricht bei Reggie Workman und George Mraz nahm. 1994 gewann er den 1. Preis in der Sparte Jazz beim Kontrabasswettbewerb der International Society of Bassists in Avignon.Seitdem war er als freischaffender Musiker für zahlreiche Produktionen am Deutschen Schauspielhaus Hamburg sowie für diverse CD-, TV-, und Rundfunk-Produktionen tätig.Man kennt ihn u.a. als festes Bandmitglied im Live- und Studioensemble von Annett Louisan (2004 - '12), der Gustav-Peter Wöhler Band und den Formationen von Pat Appleton.

Michael Kersting - Schlagzeug

Spielt seit 1975 Schlagzeug. In den ersten Jahren spielte er mit Musikern wie Jaco Pastorius, Richie Beirach, Klaus Doldinger, Kenny Wheeler, Vanessa Rubin, Carla Cook, Terumasa Hino, Benny Golson, u.v.m.1986/87 arbeitete und lebte er in New York. Zurück in Deutschland gewann er im Jahr 1989 den Jazz-Preis von Baden-Württemberg, spielte auf dem Jazzopen Festival 2002 mit dem Stuttgarter Symphonic Orchestra feat. Randy Brecker, Charlie Mariano, Richie Beirach, Rock am Ring, Rock im Park u.v.m.Er tourte auch mit Mario Adorf, Gitte Haenning und spielte in Musicals im In- und Ausland.Heute lebt er in Berlin und arbeitet mit internationalen Musikern weltweit.

Der Autor

© Anett Kürten, derzeit zu sehen in ihrer→ Ausstellung "Gesichter" in Wipperfürth.

Volker Kutscher, geboren 1962, lebt als freier Autor in Köln. Mit dem Roman „Der nasse Fisch“, dem Auftakt zu seiner Romanreihe um Kommissar Gereon Rath im Berlin der 30er Jahre, gelang ihm auf Anhieb ein Bestseller, dem bisher fünf weitere Rath-Romane folgten, zuletzt „Lunapark“. Tom Tykwer adaptiert die Reihe unter dem Titel „Babylon Berlin“ für den internationalen Fernsehmarkt. Neben den Romanen schreibt Kutscher auch regelmäßig Kurzgeschichten, die im Gereon-Rath-Kosmos angesiedelt sind. „Plan B“, angesiedelt im Frühsommer 1933, ist eine von ihnen.

© Anett Kürten, derzeit zu sehen in ihrer→ Ausstellung "Gesichter" in Wipperfürth.

Volker Kutscher, geboren 1962, lebt als freier Autor in Köln. Mit dem Roman „Der nasse Fisch“, dem Auftakt zu seiner Romanreihe um Kommissar Gereon Rath im Berlin der 30er Jahre, gelang ihm auf Anhieb ein Bestseller, dem bisher fünf weitere Rath-Romane folgten, zuletzt „Lunapark“. Tom Tykwer adaptiert die Reihe unter dem Titel „Babylon Berlin“ für den internationalen Fernsehmarkt. Neben den Romanen schreibt Kutscher auch regelmäßig Kurzgeschichten, die im Gereon-Rath-Kosmos angesiedelt sind. „Plan B“, angesiedelt im Frühsommer 1933, ist eine von ihnen. 

Booking

DER HAUPTSPIELORT DER GESCHICHTE: DAS COLUMBUSHAUS AM POTSDAMER PLATZ IM SOMMER DES JAHRES 1933...

Kontakt für Bookinganfragen: